Feb 292012
 

Am 29.02.2012 um 11.06 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Neutal per Sirene zu einem Brandeinsatz im Burgenländischen Umschulungszentrum (BUZ) alarmiert. Obwohl die BUZ- Mitarbeiter die Auslösung des Alarmes vor der Sirenenalarmierung nicht abfangen konnten, wurde die Feuerwehr unverzüglich in Kenntnis gesetzt, dass es sich um einen Fehlalarm handelte. 6 Mitglieder machten sich trotzdem mit dem MTF zu einem Lokalaugenschein ins BUZ auf, um die genaue Lage zu erkunden. Im Werkstättenbereich (Schweiß-Werkstatt) wurde eine neue Absauganlage installiert. Dabei wurde ein Brandmelder nicht abgedeckt und dieser schlug an. Nach dem Lokalaugenschein rückten die Feuerwehrmitglieder wieder in das Feuerwehrhaus ein.

Feb 212012
 

Am Faschingdienstag morgen ereignete sich ein Verkehrsunfall auf der B50 Richtung Stoob.
Ein Faschingswagen hatte vermutlich ein größeres Kartonstück verloren, welches die Straßenmeisterei von der Fahrbahn räumen wollte. Ein Lenker aus Neutal fuhr mit seinem Pkw Richtung Stoob und bremste wegen dieser Arbeiten sein Fahrzeug ab. Dahinter war eine Neutalerin ebenfalls mit ihrem PKW in Richtung Stoob unterwegs. Da die Morgensonne jedoch tief stand, erkannte die Lenkerin die Situation vermutlich zu spät, konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und stieß gegen das Heck des Skoda. In weiterer Folge schlitterte die Lenkerin mit ihrem Audi in den Straßengraben.

Kommandant Heidenreich wurde um 7.25 Uhr persönlich verständigt, nur 5 Minuten später rückten das RLF, das KLF mit Abschleppachse und 6 Mitglieder zur Einsatzstelle aus.Die Florianis hatten die Aufgabe die Einsatzstelle zu sichern, die Fahrbahn frei zu machen, sowie die verunfallten PKWs von der Straße bzw. aus dem Straßengraben zu verbringen (Seilwinde RLF). Zum Glück gab es keinen Personenschaden. Die Polizei (PI Draßmarkt) und die Straßenmeisterei waren ebenfalls vor Ort. Die Fahrzeuge wurden schlussendlich mit der Abschleppachse sowie einem LKW abtransportiert. Die Feuerwehr konnte nach 3 Stunden wieder in das FF Haus einrücken.

Bilder finden Sie in der Galerie.

Technische Daten:

Alarmierung OBI Heidenreich um 7.25 Uhr (Telefon, persönlich)

Ausrückzeit: 7.30 Uhr

Einrückzeit: 10.35 Uhr

RLF (Seilwinde), KLF mit Abschleppachse, 6 Mitglieder + 1 Mitglied nachgekommen; LKW für Abtransport eines Unfallautos

Feb 182012
 

Am Faschingssamstag findet traditionell der Neutaler Faschingsumzug der BUMA statt. Wie schon im Vorjahr nahm auch die Jugendfeuerwehr mit einem Wagen aktiv am Umzug teil. Unsere jüngsten Mitglieder waren als „Bundesheer“ mit ihrem selbst adaptierten Einsatzfahrzeug mit von der Partie. Erwähnenswert ist, dass die Jugendlichen alle Arbeiten selbst durchgeführt haben. Kommandant Heidenreich  und seine Frau wirkten als Wikinger ebenfalls aktiv am Umzug mit.

Der Wagentross machte als vorletzte Station auch im Feuerwehrhaus halt. Das Team der Feuerwehr sorgte mit Speis und Trank für das leibliche Wohl der Umzugsteilnehmer. Nach dem närrischen Treiben im Feuerwehrhaus steuerte der Faschingstross die Endstation im Restaurant Da Buki an. Nach dem Umzug besuchte eine Delegation der Ortsfeuerwehr Neutal den Feuerwehrball in Stoob.

weitere Bilder finden Sie in der Galerie.

Feb 142012
 

Kurz nach 14 Uhr meldete sich die Landessicherheitszentrale (LSZ) telefonisch bei Kommandant Heidenreich. Ein Hausbesitzer aus der Waldgasse hatte bei der LSZ gemeldet, dass sein Keller unter Wasser steht. Bereits um 14.15 Uhr rückte die Ortsfeuerwehr mit der RLF und 4 Mitgliedern in die Waldgasse aus. Im Einsatzobjekt stand der Keller infolge eines Wasserschadens (Wasseruhr aufgefroren) ca. 1 Meter unter Wasser. Die Florianis begannen unverzüglich das Wasser mittels 2 Tauchpumpen abzupumpen. Nach den abgeschlossenen Pumparbeiten wurde der Wasserleitungsverband informiert, welcher die wasserführenden Armaturen wieder in Ordnung brachte. Danach rückte die Feuerwehr wieder in das Feuerwehrhaus ein.

Technische Daten:

Alarmierung LSZ: 14.08 Uhr (telefonische Benachrichtigung OBI Heidenreich)

Ausrückzeit: 14.15 Uhr

Einrückzeit: 18.15 Uhr

RLF, 4 Mitglieder, 2 Tauchpumpen