Okt 292016
 

oel_einsatz_007Am Samstag, den 29. Oktober 2016, um 17:31 Uhr, wurden die Mitglieder der freiwilligen Ortsfeuerwehr Neutal zu einem technischen Einsatz gerufen. In der Wiesengasse hatte ein bis dato unbekanntes Fahrzeug Öl verloren. Unsere Mitglieder sicherten den dortigen Straßenabschnitt und banden mittels Ölbindemittel die etwa 30 Meter lange Ölspur. Nach Beseitigung dieser Fahrbahnverunreinigung rückten die Florianis wieder in das Feuerwehrhaus ein. Ebenfalls am Einsatzort anwesend waren der Bürgermeister unserer Gemeinde, sowie eine Polizeistreife, die versuchen wird, den unbekannten Fahrzeuglenker ausfindig zu machen.

Die Feuerwehr Neutal war mit dem RLF, dem MTF, sowie mit 11 Mitgliedern etwa eine Stunde im Einsatz.

Einige Bilder dazu finden Sie hier.

Okt 262016
 

5Zeitig in der Früh, am diesjährigen Nationalfeiertag, nämlich um 02:28 Uhr, wurden die Neutaler Florianis per Sirene zu einem Einsatz beordert. Und zwar hatte die Brandmeldeanlage der Firma Swarco Futurit GmbH angeschlagen. Obwohl sie gerade aus dem Bett geholt worden sind, rückten die Mitglieder um 02:33 Uhr mit dem ersten Fahrzeug (mit dem Rüstlöschfahrzeug/RLF) zum Einsatzort aus. Das zweite Fahrzeug, das Mannschaftstransportfahrzeug (MTF), folgte einige Minuten darauf. Die Mitglieder unserer Wehr erkundeten die Lage. Ein Brandmelder am Außendach an der Nordseite hatte ohne ersichtlichen Grund angeschlagen. Nach Rückstellung der Anlage rückten die Florianis mit ihren Fahrzeugen wieder in das Feuerwehrhaus ein und stellten die Einsatzbereitschaft her.

Es befanden sich 10 Mitglieder unserer Wehr mit 2 Fahrzeugen im Einsatz.

Einige Bilder dazu finden sie hier.

Okt 222016
 

segnungvs_14

Am 22.10.2016 wurde im Rahmen des traditionellen Gulaschessens der Stadtfeuerwehr Oberpullendorf das neue Versorgungsfahrzeug feierlich seiner Bestimmung übergeben. Feuerwehrmitglieder aus 15 Wehren waren beim Festakt in der Fahrzeughalle der Stadtfeuerwehr Oberpullendorf anwesend. Auch zahlreiche Ehren- und Festgäste, mit Landesbranddirektor Alois Kögl und Landesrat Norbert Darabos an der Spitze, nahmen an dieser Segnung teil. Wie schnell es bei der Feuerwehr richtig ernst werden kann, zeigte die Tatsache, dass die Stadtfeuerwehr Oberpullendorf während der Festansprachen zu einem Einsatz alarmiert wurde. Der Gefährliche Stoffe Zug der STF Oberpullendorf musste den Festakt verlassen, um einen Einsatz in Lutzmannsburg zu absolvieren. Der feierliche Rahmen wurde auch genutzt, um lang dienende Feuerwehrmitglieder zu ehren. Seitens der Ortsfeuerwehr Neutal wurde Manuel Thiess mit dem Verdienstabzeichen in Bronze für 20-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet. Die Ortsfeuerwehr Neutal wohnte mit 6 Mitgliedern dem Festakt bei.

Bilder finden Sie in der Galerie.

Okt 112016
 

Am 11.10.2016 um 12:14 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Neutal per Sirene zu einem Brandeinsatz alarmiert. Bereits 3 Minuten später rückte die Feuerwehr mit dem RLF, dem MTF und 9 Mitgliedern zur Einsatzstelle im Burgenländischen Umschulungszentrum (BUZ) aus. Am Einsatzort selbst waren bei der Ankunft der Florianis bereits alle Personen evakuiert und außerhalb des Gebäudes. Die Feuerwehr suchte gemeinsam mit dem Brandschutzbeauftragten des BUZ über den Brandschutzplan den Brandmelder, der den Alarm ausgelöst hatte. Im Rahmen eines Lokalaugenscheins wurde dieser Brandmelder, am 1. Stock des Gebäudes, besichtigt. Zu diesem Zeitpunkt konnte in diesem Bereich kein Brandgeruch bzw. kein weiterer Grund für eine Brandmelder-Auslösung festgestellt werden. Nach ca. 30 Minuten konnten die Florianis wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

 

Technische Daten:

Alarmierungszeit: 12:14 Uhr

Ausrückzeit: 12:17 Uhr

Einrückzeit: 12:47 Uhr

RLF 2000, MTF; 9 Mitglieder

Okt 082016
 

20161008_172703

Am 08.10.2016 fand die alljährliche große Abschnittsübung des Feuerwehrabschnittes 3 statt. Ausrichter dieser Großübung war im heurigen Jahr die Ortsfeuerwehr Neutal. Als Übungsobjekt wählte die Feuerwehr Neutal – als ausführende Wehr – das Betriebsgelände der Fa. Handler im Technologieareal. Neun Feuerwehren mit knapp 100 Mitgliedern nahmen an dieser Großübung teil.

Wenige Minuten nach Übungsbeginn traf die Feuerwehr Neutal – als erstausrückende Wehr – an der Einsatz- bzw. Übungsstelle im Industriegebiet ein.

Die Neutaler Florianis begannen sofort Maßnahmen zu setzen. Nach einer Lageerkundung wurden eine Einsatzleitung sowie ein Atemschutzsammelplatz eingerichtet. Während der Neutaler Atemschutztrupp unverzüglich mit der Personenrettung aus der vernebelten Abbundhalle begann, führten die Neutaler Florianis erste Löschangriffe durch. Nach und nach trafen die weiteren Kräfte aus den Nachbarwehren bei der Fa. Handler ein und bekamen von der Einsatzleitung ihre Aufgaben zugeteilt. Neben weiteren Personenrettungen unter schwerem Atemschutz wurden aus allen Richtungen Löschangriffe vorgenommen. Auch die Löschwasserversorgung wurde von den Einsatzkräften sichergestellt. Der gesamte Einsatz lief reibungslos und ohne gröbere Zwischenfälle ab. . Basis für den professionellen Ablauf der Übung waren sicherlich die akribische Planung  durch die Neutaler Feuerwehrmitglieder Christian Trummer und Franz Peter Schütz, welche auch gemeinsam mit ABI Kuzmits und der Einsatzleitung den gesamten Einsatz koordinierten. Alle Übungsziele konnten unter den Augen von Vertretern des Bezirkskommandos, der Gemeinde sowie der Verantwortlichen der Fa. Handler am sehr weitläufigen Firmengelände absolut erfüllt werden. Zudem konnten wichtige Erfahrungswerte gewonnen werden.

Bei der Nachbesprechung am Firmengelände lobte ABI Kuzmits die professionelle Planung und Durchführung der Großübung seitens der FF Neutal. Ehrenbezirkskommandant OBR Ferscha würdigte das technische Können der Florianis mit verschiedensten schweren Gerätschaften und strich die gute Ausbildung der Einsatzkräfte hervor. Bürgermeister Erich Trummer bezeichnete die Feuerwehren als wichtigen Sicherheitsfaktor für die Gemeinden. Der Bürgermeister und die Vertreter der Fa. Handler zeigten sich von der reibungslosen Zusammenarbeit und dem zielgerichteten Arbeiten der Einsatzkräfte begeistert.

Kommandant Wolfgang Heidenreich bedankte sich abschließend bei allen Beteiligten für diese gelungene Großübung. Bei dieser Gelegenheit strich OBI Heidenreich die gute Zusammenarbeit mit der Gemeindeführung und Bürgermeister Trummer hervor und bekräftigte dies durch einen Händedruck. Er bedankte sich auch für die Unterstützung der Gemeinde bei der nachfolgenden Verpflegung im Feuerwehrhaus.

Abschließend auch ein großes Dankeschön an alle externen Helfer für die Vorbereitung der Verpflegung.

Bilder finden Sie in der Galerie.