Mrz 262017
 

Für Sonntag, den 26. März 2017, ab 09:30 Uhr, luden der Jugendbetreuer Günther BERGHÖFER, Gerätemeister Martin MILISITS und Gruppenkommandant Florian SCHRÖDL die neuen (aktiven) Mitglieder unserer Wehr, aber auch die „älteren“ unserer Jugendfeuerwehrmitglieder zu einer praktischen Übung ins Feuerwehrhaus ein. Gemeinsam ging es dann mit dem Rüstlöschfahrzeug (RLF) und dem LF (Löschfahrzeug) zum Stooberbach, wo praktisch geübt werden sollte.

Und zwar wollten die Ausbilder unsere neuen Mitglieder auf das Arbeiten in der Löschgruppe vorbereiten. Gegenstand der Ausbildung war das richtige Kuppeln der Saugschläuche, das Ansaugen vom Stooberbach mittels Tragkraftspritze (TS), der Aufbau einer Löschleitung (B-Leitung, Verteiler, C-Leitung), sowie das Löschen mittels C-Strahlrohr und mittels B-Strahlrohr samt Stützkrümmer.

Unsere neuen bzw jungen Mitglieder waren mit vollem Eifer bei der Sache. Besonders die teilnehmenden Mitglieder der Jugendfeuerwehr waren sichtlich stolz darauf, Tätigkeiten durchführen zu dürfen, die normalerweise den aktiven Mitgliedern vorbehalten sind.

Diese Übung bot auch gleich die Möglichkeit, unsere neue Tragkraftspritze praktisch zu

Einige Bilder zur Übung finden Sie hier.

Mrz 252017
 

Bei schönem Frühlingswetter Wetter trafen sich am 25.03.2017 insgesamt 56 Freiwillige, mit Bürgermeister Erich Trummer an der Spitze, auf der Altstoffsammelstelle um die Flurreinigung in Angriff zu nehmen. Umweltgemeinderat und Verwalter Harald Rathmanner bedankte sich bei allen Teilnehmern für ihr Kommen und nach einer kurzen organisatorischen Vorbesprechung konnte die Flurreinigung kurz nach 8:30 Uhr gestartet werden. Aufgrund der erfreulichen Teilnehmerzahl konnten 9 Trupps gebildet und somit der gesamte Hotter von allerlei Unrat befreit werden. Auch im heurigen Jahr konnten die Freiwilligen so viel Unrat sammeln, dass ein ganzer Container des Müllverbandes gefüllt werden konnte. Wie schon in den letzten Jahren stellte die Feuerwehr neben der Jägerschaft die meisten Helfer.  Ein besonders Lob gebührt hierbei der Jugendfeuerwehr. Obwohl die Jugendlichen schon zu Mittag zum Wissenstest nach Großmutschen aufbrechen mussten, waren die jüngsten Florianis mit Feuereifer den ganzen Vormittag hindurch bei der Flurreinigung dabei. Aber auch die alte Feuerwehr-Garde in Person von Josef Eigner leistete eine tragende Rolle zum Gelingen der Flurreinigung.  Josef Eigner leistete mit Vizekommandant Franz Peter Schütz als einer von 2 Traktorfahrern einen entscheidenden Beitrag, um 9 Trupps aufstellen zu können. Dadurch war es erst möglich, den gesamten Hotter zu säubern. Zum Abschluss des ereignisreichen Tages gab es für alle Teilnehmer einen herzhaften Imbiss bei der Altstoffsammelstelle. Für die Verpflegung sorgten in bewährter Manier Anni Pinter und Vizebürgermeisterin Birgit Grafl.

Bilder finden Sie in der Galerie.

Mrz 252017
 

Nachdem die Mitglieder der Feuerwehrjugend am Vormittag engagiert bei der Flurreinigung mitgearbeitet hatten, ging es für die jüngsten Feuerwehr-Mitglieder am Nachmittag des 25.03.2017 gleich mit dem Wissenstest weiter. Bezirksjugendreferentin Barbara Reitter konnte in Großmutschen die Rekordteilnehmerzahl von 373 Kandidaten begrüßen. Jugendleiter Günther Berghöfer hatte mit seinem Team alle Neutaler Kandidaten in zahlreichen Übungseinheiten generalstabsmäßig auf diesen Wettbewerb vorbereitet. Nach der Eröffnung begaben sich die Jugendlichen zu den Prüfungsstationen, welche im FF Haus Großmutschen sowie in Wirtschaftsgebäuden eines benachbarten Anwesens aufgebaut wurden. Beim Wissenstest müssen die Jugendlichen ihr Wissen in zahlreichen feuerwehrspezifischen Themen wie Knotenkunde, Dienstgrade, Gerätekunde, Verhaltensregeln, usw. unter Beweis stellen. Die höchste Bewerbskategorie – die Stufe 6 – gilt bereits als Grundausbildung 1 für die Überstellung in den Aktivdienst. Alle Neutaler Jugendlichen konnten an das hohe Ausbildungsniveau der Kandidaten aus dem gesamten Bezirk anknüpfen und die Wissensteststationen mit Bravour meistern.

 

Die Neutaler Mitglieder traten in den folgenden Kategorien an:

MILISITS Martin jun., MILISITS Manuel:                                               Stufe 6

THIESS Florian, MÄRZ Florian:                                                                 Stufe 5

SCHÜTZ Pascal, BERGHÖFER David:                                                      Stufe 4

BERGHÖFER Natalie, TRABELSI Tarek, SCHRÖDL Thomas:           Stufe 2

 

Ein großes Lob gebührt dem Betreuerstab mit Günther Berghöfer an der Sitze, welcher die Jugendlichen perfekt für diesen Wettbewerb vorbereitet hat. Mit Günther Berghöfer und Harald Rathmanner stellte die Ortsfeuerwehr auch 2 Bewerter.

Im Rahmen der Abschlusskundgebung wurden den Absolventen der Stufe 6 im feierlichen Rahmen die Wissenstestabzeichen in Gold verliehen. Die Ehrengäste mit Bezirkskommandant OBR Martin Reidl an der Spitze, gratulierten jedem Absolventen der Stufe 6 persönlich und überreichten die Abzeichen.

Mit diesem tollen Erfolg im Rücken trat die Ortsfeuerwehr Neutal am späten Nachmittag die Heimreise an.

Bilder finden Sie in der Galerie.

Mrz 112017
 

Am 11. März 2017 führte die freiwillige Ortsfeuerwehr Neutal im Lokal TED im Technologiezentrum Neutal ihre Jahreshauptdienstbesprechung (JHD) für das Jahr 2016 durch. Ortskommandant Wolfgang Heidenreich konnte neben den zahlreichen Feuerwehrmitgliedern Bürgermeister Erich Trummer, Vizebürgermeisterin Birgit Grafl, die Beiräte Manuela Wessely und Christian Godowitsch, sowie Abschnittsbrandinspektor ABI Otmar Kuzmits, begrüßen.

Kommandant Heidenreich erläuterte die zahlreichen Einsätze, welche die Neutaler Florianis im vergangenen Jahr zu bewerkstelligen hatten. Die Feuerwehr Neutal hatte im Jahr 2016 insgesamt 11 Brandeinsätze, 11 technische Einsätze, sowie zahlreiche Hilfeleistungen zu absolvieren. Mit beeindruckenden Bildern ließ der Kommandant die teils spektakulären und fordernden Einsätze Revue passieren.

Kommandant Heidenreich konnte für 2016 ein durchaus positives Resümee ziehen: alle Einsätze konnten erfolgreich absolviert werden, und die Feuerwehr durfte auch 2016 beweisen, dass sie einen wichtigen Faktor für die Sicherheit der Ortsbevölkerung darstellt. Der Kommandant ging auch auf die Höhepunkte des letzten Jahres, ein. Die Ortsfeuerwehr Neutal war Gastgeber bei der Abschnittsübung mit ca. 100 Einsatzkräften aus 9 Wehren, sowie der Bezirks – Fatimafeier am 07.12.2016 in der Pfarrkirche Neutal. Ende 2016 konnte auch das neue Löschfahrzeug (LF) nach Neutal überstellt werden.

Die Funktionäre der Feuerwehr präsentierten mit eindrucksvollen Präsentationen ihre umfangreichen Tätigkeiten. Besonders die Jugendarbeit wurde anschlich herausgearbeitet. Für die Arbeit mit den jüngsten Mitgliedern wurden seitens er Ortsfeuerwehr Neutal im abgelaufenen Jahr knapp 1.300 Stunden aufgewendet.  Die Leistungsschau wurde mit anschaulichen Berichten über die Feuerwehrzeitung und die Homepage abgerundet. Bürgermeister Trummer fand für „seine“ Florianis in seiner Ansprache nur lobende Worte und würdigte besonders die Leistungen der jüngsten Mitglieder. Auch ABI Kuzmits lobte die Neutaler Kameraden und wünschte ihnen für die Zukunft alles Gute. Höhepunkt der JHD waren die Beförderungen. Moni Heidenreich, Dunja Schrödl und Maximilian Thiess wurden feierlich angelobt und zum Feuerwehrmann befördert.

Bilder finden Sie in der Galerie.