Okt 272017
 

Am 27.10.2017 um 13:24 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Neutal per Sirene zu einem technischen Einsatz alarmiert. Nur 4 Minuten später rückte die Feuerwehr mit dem Löschfahrzeug (LF) und 8 Mitgliedern zur Firma Swarco Futurit aus. Nach Angaben der Werksleitung vor Ort hatten starke Windböen 5 Lichtkuppeln aufgerissen. Die Florianis führten eine Lageerkundung durch und konnten feststellen, dass nur 1 Lichtkuppel vom Sturm aufgerissen wurde, die anderen 4 Dachfenster hatten sich bei nachlassendem Wind wieder selbsttätig geschlossen. Die Feuerwehr konnte die aufgerissene Lichtkuppel mit Spanngurten sichern. Nach einer halben Stunde konnte die Feuerwehr wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

 

technische Daten:

Alarmierung: 13:24 Uhr (Sirene)

Ausrückzeit: 13:28 Uhr

Einrückzeit: 13:55 Uhr

LF, 8 Mitglieder

Okt 212017
 

Am 20.10.2017 kam es am Firmengelände der Abfallverwertungsfirma Hackl in Wulkaprodersdorf zu einem Großbrand. Der entzündete Plastikmüll führte zu einem großflächigen Brand, der laut Presse,  fast das gesamte Wochenende über, bis zu insgesamt 1.000 Einsatzkräften alles ab verlangte. Am 21.10.2017 wurden über den Katastrophenhilfsdienst (KHD) auch die KHD- Einheiten des Bezirkes Oberpullendorf zur Unterstützung bei der Brandbekämpfung angefordert. Es galt die lokalen Wehren, die schon einen ganzen Tag lang den Brand bekämpften, zu unterstützen und zu entlasten. Kurz vor 17 Uhr trafen sich 6 Neutaler Feuerwehrmitglieder im Rüsthaus und machten sich mit dem RLF 2000 zum Sammelpunkt bei der Park & Ride Anlage Weppersdorf auf. Von Weppersdorf aus fuhren die Einheiten des Bezirkes Oberpullendorf geschlossen nach Wulkaprodersdorf. Am Einsatzort wurden den nachrückenden Einsatzkräften ihre Aufgaben zugeteilt. Die Ortsfeuerwehr Neutal sorgte gemeinsam mit den Deutschkreutzer Kameraden für die Beleuchtung eines Abschnittes der Einsatzstelle. Zusätzlich wurde auch ein ATS-Trupp gestellt, der unter schwerem Atemschutz Löschangriffe durchführte. Die KHD Verbände unseres Bezirkes waren mehrere Stunden im Einsatz. Am Samstag gegen 22 Uhr konnten die Silberhelme den Brand unter Kontrolle bringen. Danach  konnten die KHD-Kräfte abrücken, sodass gegen Mitternacht die Neutaler Florianis wieder im heimatlichen Feuerwehrhaus eintrafen. Auch am Sonntag waren die lokalen Einsatzkräfte nochmals gefordert, um letzte Glutnester zu löschen.

Die Ortsfeuerwehr Neutal war beim samstägigen KHD – Einsatz mit 6 Mitgliedern und dem RLF von ca. 17 bis 24 Uhr im Einsatz.

Bilder finden Sie in der Galerie.

Okt 142017
 

Erfreulicher Abschluss der Wettkampfsaison war die Jugendleistungsprüfung zum Leistungsabzeichen in Gold. Dieser Bewerb wird zentral an der Landesfeuerwehrschule in Eisenstadt abgehalten und ging am 14.10.2017 über die Bühne. Heuer traten die Brüder Milisits in dieser höchsten Bewerbskategorie für Jugendliche an. Um das Feuerwehr-Jugendleistungsabzeichen (JFLA) in Gold zu meistern, ist ein umfangreiches Wissen und Können notwendig. Viele Bewerbsstationen greifen bereits weit in die Grundausbildung der Aktiven hinein. Weiters müssen die Jugendlichen auch viele Aspekte um das Feuerwehrleistungsabzeichen der Aktiven (Aufbau einer Löschleitung, Durchführen eines Löschangriffes) praktisch beherrschen. Martin und Manuel Milisits konnten diese höchste Bewerbsstufe mit Bravour meistern. Der Dank der Ortsfeuerwehr Neutal gilt hier an den Betreuer Günther Berghöfer, der die Kandidaten generalstabsmäßig auf diesen umfangreichen Leistungsbewerb vorbereitete. Bei einem gemütlichen Beisammensein am selben Tag im Feuerwehrhaus wurde der Rahmen genutzt, um den erfolgreichen Wettkampfteilnehmern zu gratulieren. Viele Mitglieder kamen der Einladung zum gemütlichen Beisammensein nach und verbrachten einige gemeinsame Stunden im Feuerwehrhaus. Der Dank der Feuerwehr ergeht auch an Dunja Godowitsch und Lorenz Biribauer, welche die kulinarische Versorgung aller Anwesenden übernahmen.

Bilder finden Sie in der Galerie.

Okt 072017
 

Am 07.10.2017 fand eine Wanderung von Feuerwehrhaus zu Feuerwehrhaus im Abschnitt III statt. Um 7 Uhr morgens trafen sich die Wanderer im FF Haus Steinberg um die 41 km lange Strecke in Angriff zu nehmen. Über Dörfl ging es weiter nach Draßmarkt. Danach wanderten die Florianis über die Rüsthäuser in Oberrabnitz und Karl weiter nach Weingraben. Von Weingraben ging es über Kaisersdorf ins FF Haus Neutal, wo die Wandergruppe, mit ABI Otmar Kuzmits an der Spitze, kurz nach 17 Uhr eintraf. Nachdem sich die Wanderer im Neutaler Feuerwehrhaus gestärkt hatten, marschierten diese über Stoob zum Ziel im Feuerwehrhaus Oberpullendorf. Seitens der FF Neutal wanderten Martin Milisits und Harald Rathmanner die ersten Teilstrecken mit.

Bilder finen Sie in der Galerie.