Mähdrescherbrand

 Kurzlink  Kategorie: Einsatz-Übung  Lesezeit: 1 Minute  Keine Antworten »
Okt 262019
 

Am heurigen Nationalfeiertag, nämlich den 26. Oktober 2019, hatte unsere Feuerwehr gleich 2 Einsätze zu bewältigen. Neben einer akuten Kanalverstopfung am frühen Nachmittag mussten unsere Florianis auch zu einem Brandeinsatz ausrücken. Um 17:22 Uhr wurden unsere Mitglieder per Sirene zu einem Brandeinsatz im Ortsried Haide gerufen.

Im Zuge des Dreschens von Sojabohnen war im Motorraum des Mähdreschers ein Brand ausgebrochen. Nach nur 2 Minuten rückte bereits ein 1. Trupp mit dem RLF 2000 zum Brandort aus. Kurz danach ein 2. Trupp mit dem Löschfahrzeug.

Gleichzeitig mit der Neutaler Feuerwehr waren von der LSZ auch unsere Stoober Kameraden mitalarmiert worden, die nicht lange nach den Neutalern mit ihrem TLF und ihrem KLF am Brandort eintrafen.

Aufgrund der kurzen Anrückzeit konnte der Brand noch in der Entstehungsphase gelöscht und so ein Ausbreiten auf das gesamte Fahrzeug und auf die Ernte verhindert werden.

Bereits um 17:45 Uhr konnte vom Einsatzleiter OBI Franz Schütz “Brand aus” gegeben werden.

Die Feuerwehr Neutal war mit 10, die Feuerwehr Stoob mit 8 Mitgliedern im Einsatz. Neben den Feuerwehren war auch noch eine Streife der Polizei Kobersdorf im Einsatz.

Einige Bilder dazu finden Sie hier.

 

Okt 262019
 

Vermutlich wegen Setzungen im Kanal dürfte es zu einer Verstopfung des Abwasseranschlusses einer Familie in der Badgasse gekommen sein. Aufgrund dieser akuten Notlage am Feiertag – es lief kein Abwasser mehr ab – ersuchte die Familie die Freiwillige Feuerwehr Neutal um Hilfe.

Um 14:05 Uhr rückte ein Trupp unserer Feuerwehr, bestehend aus 6 Mitgliedern, mit dem Rüstlöschfahrzeug zum Einsatzort aus. Nach Erkundung der Lage und Öffnung des Anschlussschachtes, versuchten die Florianis mit dem Hochdruckrohr entgegen der Abflussrichtung die Verstopfung zu beseitigen. Die Verstopfung konnte schließlich so weit beseitigt werden, dass die Familie bis zur Reparatur des Kanals wieder ihre sanitären Einrichtungen benützen kann.

Einige Bilder dazu finden Sie hier.

 

 

Okt 242019
 

Am 31.08.2019 feierten Florian und Pamela Schrödl ihre standesamtliche Trauung. Da viele Mitglieder an diesem Tag beim Festakt in Kärnten waren, gratulierte die Feuerwehr am 24.10.2019 im Nachhinein dem Brautpaar zur standesamtlichen Vermählung. Eine kleine Delegation der Ortsfeuerwehr Neutal mit Kommandant Wolfgang Heidenreich an der Spitze besuchte das Brautpaar und überbrachte die Glückwünsche der gesamten Neutaler Feuerwehrfamilie.

Okt 212019
 

Am 21. Oktober 2019, um 16:30 Uhr, wurde die Neutaler Feuerwehr per Sirene zu einem technischen Einsatz auf der Landesstraße Richtung Draßmarkt (L 233) gerufen.
Bereits wenige Minuten nach der Alarmierung rückte das erste Team unserer Feuerwehr mit dem Rüstlöschfahrzeug (RLF) aus, kurz darauf folgte ein zweites Team mit dem MTF samt Abschleppachse.
Ein PKW – Lenker, welcher aus Richtung Draßmarkt kommend in Richtung Neutal unterwegs war, war rechts von der Fahrbahn abgekommen und kam auf dem Fzg-Dach zum Liegen.
Beim Eintreffen der Neutaler Feuerwehr waren bereits 2 Streifen der Polizei vor Ort und führten Verkehrsregelungen durch. Der Unfall-Lenker war zu diesem Zeitpunkt bereits mit der Rettung unterwegs in das Krankenhaus.
Das Unfallfahrzeug lag nicht nur unmittelbar zwischen den dortigen Bäumen, sondern auch auf der anderen Seite des tiefen Straßengrabens, sodass die Neutaler Florianis die Kameraden der Stadtfeuerwehr Oberpullendorf mit dem Schweren Rüstfahrzeug (SRF) bzw mit dem Kran nachalarmieren mussten.
Mit dem Kran der Stadtfeuerwehr wurde der erheblich beschädigte PKW über den Graben gehoben und in weiterer Folge mit dem MTF und dem Abschleppwagen in das Neutaler Feuerwehrhaus gebracht. Ein Team unserer Feuerwehr reinigte noch die Fahrbahn und rückte ebenfalls in das Feuerwehrhaus ein.
Die Feuerwehr Neutal war mit dem RLF, dem MTF sowie der Abschleppachse, mit insgesamt 9 Mitgliedern 1 Stunde und 45 Minuten lang in Einsatz.

Die Bilder dazu finden Sie hier.

Okt 192019
 

Bei der diesjährigen Atemschutzleistungsprüfung (ALP) am 19. Oktober 2019 im Frankenau konnte die Ortsfeuerwehr Neutal auf einen äußerst erfolgreichen Wettbewerbsverlauf zurückblicken. Dieser Bewerb zählt sicherlich zu den körperlich anstrengendsten Leistungsprüfungen im Feuerwehrwesen. Beim Bewerb selber müssen die Atemschutztrupps, die aus je drei Feuerwehrleuten bestehen, eine Personenrettung durchführen, bei einer Hindernisstrecke ein Leck an einer Leitung abdichten und weitere Aufgaben absolvieren. Die Hindernis- und Bergestrecke müssen unter schwerem Atemschutz (ATS), großteils kriechend in abgedunkelten Tunnels absolviert werden. Zudem steht die Eigensicherheit eines jeden Atemschutzträgers im Mittelpunkt der Prüfung, denn auch im Ernstfall wird den Feuerwehrleuten bei Atemschutzeinsätzen alles abverlangt. Aufgrund des Engagements von Christian Trummer und seiner Mitstreiter Florian Schrödl und Philipp Harlander konnte die Ortsfeuerwehr Neutal auch in diesem Jahr einen Wettkampf-Trupp stellen.

Heuer stellte sich der neu zusammengestellte Trupp erfolgreich der Kategorie in Silber. Diesen Bewerb konnte der Trupp fehlerfrei bewältigen und somit das Abzeichen in Silber erringen.

Zudem stellten die Neutaler Forianis auch der Herausforderung des Atemschutzbewerbes, bei dem die ATS-Trupps unter Wettkampfbedingungen antreten und die tagesbesten Trupps ermitteln. Auch dieser Bewerb konnte fehlerfrei absolviert werden und am Ende des Tages durften sich die Neutaler Teilnehmer über einen hervorragenden 2. Platz freuen. Mit einem Pokal konnten die erfolgreichen Wettkampfteilnehmer ihre Heimreise nach Neutral antreten.

Christian Trummer fungierte zudem auch als Bewerter.

Bilder finden Sie in der Galerie.

Abschnittsübung 2019

 Kurzlink  Kategorie: Einsatz-Übung  Lesezeit: 1 Minute  Keine Antworten »
Okt 122019
 

Am 12.10.2019 fand die diesjährige Abschnittsübung des Feuerwehranschnittes 3 statt. Ausrichter war die Feuerwehr Dörfl. Bei der Abschnittsübung galt es gleich 2 Übungsszenarien zu bewältigen. Am Gelände der Firma Joszt galt es einen Brandeinsatz zu bewältigen. Zudem wurde ein Verkehrsunfall simuliert, bei dem die Florianis mit schwerem Bergegerät arbeiten mussten. Die Ortsfeuerwehr Neutal stellte einen Atemschutztrupp zur Brandbekämpfung und unterstützte die Stoober Kameraden mit dem hydraulischen Rettungsgerät. Auch das Rote Kreuz war bei dieser großangelegten Übung vor Ort. Bei der Abschlussbesprechung im Feuerwehrhaus Dörfl konnte Abschnittskommandant Andreas Kuzmits eine positive Übungsbilanz ziehen. Danach konnten die 9 Neutaler Übungsteilnehmer wieder in das Feuerwehrhaus einrücken. Nach der Rückkehr ins Feuerwehrhaus Neutal versorgten die Feuerwehrmitglieder die verwendeten Gerätschaften und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her.

Bilder finden Sie in der Galerie.