Apr 242021
 

Die Jahreshauptdienstbesprechung (JHD) der Ortsfeuerwehr Neutal fand heuer am 24.04.2021 in stark reduzierter und abgespeckter Form und unter Einhaltung aller Corona –Maßnahmen im Feuerwehrhaus statt. In der Halle des Zubaues konnte Ortskommandant Wolfang Heidenreich neben den Mitgliedern Bürgermeister Erich Trummer, Vizebürgermeisterin Birgit Grafl und Abschnittsbrandinspektor Andreas Kuzmits begrüßen. Um alle Corona – Maßnahmen penibel einhalten zu können, gab es in der Halle ausschließlich Stehplätze um Abstand halten zu können, sowie FFP2-Maskenpflicht im gesamten Feuerwehrhaus. Zudem waren die Beiträge, die mittels Beamer präsentiert wurden, stark gekürzt und auf das Wesentlichste beschränkt. Kommandant Heidenreich informierte in seinem Beitrag, dass 2020 alle 23 Einsätze – trotz erschwerter Rahmenbedingungen – erfolgreich absolviert werden konnten. Er lobte die große Disziplin der Mitglieder in diesen schwierigen Zeiten. OBI Heidenteich rief noch einmal in Erinnerung, dass die Einsatzbereitschaft der FF Neutal auch in Zeiten der Krise stets aufrecht war und ist. Wolfgang Heidenreich bedankte sich bei der Gemeindeverwaltung mit Bürgermeister Erich Trummer an der Spitze für die gute Zusammenarbeit. Aufgrund dieses guten und konstruktiven Miteinanders zwischen Feuerwehr und Gemeinde konnte auch der neue Zubau im abgelaufenen Jahr fertig gestellt werden. Kommandant Heidenreich bedankte sich am Ende seiner Ausführungen nochmals bei Bürgermeister Trummer. In seiner Rede strich Bürgermeister Trummer seine große Wertschätzung für die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr heraus. An die Mitglieder der Feuerwehr richtete er Dank, Respekt und Anerkennung aus. Abschnittskommandant Andreas Kuzmits nutzte den Rahmen, um langgediente Mitglieder zu ehren. Sonja Wegscheidler erhielt das Verdienstabzeichen des Burgenländischen Landesfeuerwehrverbandes in Bronze für 20 Jahre Mitgliedschaft. Andreas Godowitsch, Manuel Thiess und Alexander Thiess wurden für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt. Nach nur einer knappen Stunde konnte Kommandant Heidenreich die Jahreshauptdienstbesprechung beenden. Das gemütliche Beisammensein und das traditionelle gemeinsame Essen mussten heuer auf Grund der Corona – Situation entfallen.

Bilder finden Sie in der Galerie.

 

Apr 132021
 

Am 13.04.2021 um 08:07 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Neutal per Sirene zu einem Brandeinsatz alarmiert. Die Einsatznachricht der Landessicherheitszentrale (LSZ) lautete: B2, Gebäude in Mitterpullendorf, Günserstraße, unklares Brandgeschehen, ganzes Stiegenhaus verraucht, Personen in Wohnungen eingeschlossen. Kurze Zeit später rückte die Feuerwehr Neutal mit dem RLF 2000 und 9 Mitgliedern nach Mitterpullendorf aus. Bereits während der Anfahrt nahm Kommandant Heidenreich mit der Einsatzleitung Kontakt auf, um möglichst rasch handeln zu können. Beim Eintreffen der Neutaler Florianis hatten die Einsatzkräfte vor Ort den Brand bereits unter Kontrolle und gelöscht. Personen kamen ebenfalls keine zu Schaden. Da der Keller des Wohnblocks aber weiterhin stark verraucht war, mussten mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz mit Druckentlüftern in das Kellergeschoss absteigen, um die starke Rauchentwicklung zu beseitigen. Auch die FF Neutal rüstete einen ATS-Trupp aus. Dieser platzierte den Entlüfter des RLF zuerst in einem Nebenraum des Kellers, danach im Gangbereich des Kellergeschosses. Durch den Einsatz mehrerer Entlüfter konnte der Kellerbereich nach einiger Zeit rauchfrei bekommen werden. Danach versorgten die Wehren ihre Gerätschaften und bereiteten sich auf die Heimfahrt vor. Neben der Stadtfeuerwehr Oberpullendorf waren weiters die Wehren aus Steinberg, Unterpullendorf, Stoob und Neutal im Einsatz. Auch die Polizei und Sanitätskräfte waren mit mehreren Fahrzeugen vor Ort. Alle Einsatzkräfte hielten natürlich die Corona-Vorschriften ein.

weitere Bilder finden Sie in der Galerie.

Apr 052021
 

Am Nachmittag des Ostermontages brach im 2. Stock des Oberpullendorfer Hochhauses ein Brand aus. Die Stadtfeuerwehr Oberpullendorf setzte als erstausrückende Wehr eine Alarmierung des gesamten Abschnittes 3 über die Landessicherheitszentrale ab. So wurde auch die Ortsfeuerwehr Neutal um 15:54 Uhr per Sirene zu diesem Brandeinsatz alarmiert. Bereits kurze Zeit später rückten das RLF2000 und das LF mit 17 Mitgliedern nach Oberpullendorf aus. Bereits bei der Anfahrt nahm Kommandant Heidenreich per Funk Kontakt mit der Einsatzleitung vor Ort auf. Der Einsatzbefehl für die FF Neutal lautete: Zufahrt über die Mühlbachstraße, Ausrüstung eines Atemschutz-Trupps und für weitere Befehle eine Einsatzbereitschaft vorbereiten. Diese Anweisungen wurden sofort nach der Ankunft ausgeführt. Die FF Neutal rüstete einen ATS-Trupp aus und wartete auf weitere Befehle. Glücklicherweise hatten die Oberpullendorfer Kameraden die Lage bereits im Griff und in weiterer Folge konnte auch „Brand aus“ gegeben werden. Die Neutaler Florianis mussten aber weiterhin ihre Bereitschaft aufrecht erhalten. Nach ca. 1 Stunde kam seitens der Einsatzleitung die Meldung, dass der Einsatz erfolgreich beendet werden konnte. Die Feuerwehr Neutal konnte danach mit beiden Fahrzeugen wieder in das Feuerwehrhaus einrücken. Während des gesamten Einsatzes, auch bei der An- und Heimfahrt wurden natürlich die Corona-Bestimmungen eingehalten.

Bilder finden Sie in der Galerie.