Kommandant Stellvertreter

OBI Schütz Franz-Peter ist Mitglied seid 01.01.1989.

Apr 302017
 

Der übliche Termin, an welchem die Ortsfeuerwehr Neutal ihren Maibaum aufstellt, nämlich der 30. April, fiel in diesem Jahr auf einen Sonntag. Aus diesem Grund wurde der offizielle Veranstaltungsbeginn bereits mit 17:00 Uhr angesetzt. Bereits schon vor 17:00 Uhr stellten sich die ersten Gäste ein. Nicht nur der Sonntagstermin, auch das schöne Wetter sorgte für optimale Bedingen für eine solche Veranstaltung, die dementsprechend auch gut besucht war. Gegen 18:00 Uhr wurde der Maibaum schließlich aufgestellt.

Die Neutaler Florianis verwöhnten ihre Gäste mit Gegrilltem, für die Jungen und Junggebliebenen gab es im Keller eine „Disko“, und heuer wurden auf einer eigenen Wein-Bar auch edle Tröpfchen kredenzt.

Die Neutaler Feuerwehr möchte sich auf diesem Weg bei allen Besuchern recht herzlich bedanken.

Einige Bilder dazu finden Sie hier.

Apr 012017
 

Seit dem heurigen Jahr hat die freiwillige Feuerwehr Neutal einen neuen Atemschutzwart. Unsere bisherige Frau Atemschutzwart Gitti HEIDENREICH übergab im Rahmen der diesjährigen Jahreshauptdienstbesprechung ihre Funktion offiziell an Wolfgang GOLDNAGEL weiter. Als Einstand hatte sich der neue Atemschutzwart gleich ein großes Projekt vorgenommen.

Für Samstag, den 1. April 2017, ab 16:30 Uhr, lud der neue Atemschutzwart alle Feuerwehrmitglieder zu einer Übung in das Feuerwehrhaus ein. Zahlreiche Mitglieder des Aktivstandes, aber auch der Feuerwehrjugend hatten sich pünktlich im Feuerwehrhaus eingefunden.

Wolfgang GOLDNAGEL hatte sich, unterstützt von Florian SCHRÖDL, Martin MILISITS, Andreas REISENHOFER und Lorenz BIRIBAUER, einiges für die Übung einfallen lassen.

Übungsszenario war folgendes:

Im Zuge von Flämm-Arbeiten auf einem Flachdach war es zu einer Brandentwicklung gekommen. Die Person selbst konnte nicht rechtzeitig den Gefahrenort verlassen, war von den Dämpfen bewusstlos geworden und befand sich daher noch auf dem Flachdach. Als zusätzliche Gefahrenquelle befand sich auch noch eine Propangas – Flasche im Bereich des Brandherdes.

Die Übungsteilnehmer begannen sich zu organisieren. Während sich ein Atemschutztrupp für den Einsatz am Flachdach ausrüstete, bauten die restlichen Mitglieder 2 Löschleitungen auf, nämlich zum Einen für die Brandbekämpfung am Dach durch den Atemschutztrupp, sowie eine weitere Löschleitung zur Brandbekämpfung durch die „Bodentruppe“.

Schulungsmäßig wurde ein gesicherter Aufstieg auf das Flachdach eingerichtet, über welchen der Atemschutztrupp zum Verletzten vordrang. Während ein Mann des Atemschutztrupps die Brandbekämpfung durchführte, verbrachten die anderen Atemschutzträger den Verletzten vom unmittelbaren Gefahrenbereich und bereiteten das Abseilen des Verletzten mittels Rettungstuch und Rettungsleine vor.

Das Abseilen des Verletzten durch den Atemschutztrupp, unterstützt von den „Bodentruppen“ funktionierte einwandfrei. Auch der (fiktive) Brand konnte rasch gelöscht werden.

Bei der anschließenden Nachbesprechung waren die Übungsleiter voll des Lobes. Alle Mitglieder hatten sich nämlich aktiv in das Geschehen eingebunden und die richtige taktische Vorgehensweise, unter Berücksichtigung sämtlicher vorgesehener Sicherungsmaßnahmen, selbst erarbeitet. Und das Ganze bei einer nicht alltäglichen Aufgabenstellung.

Als kleines Dankeschön gab es im Anschluss eine Stärkung in Form von Würstchen und Getränken.

Bilder zur Übung finden Sie hier.

 

 

Mrz 262017
 

Für Sonntag, den 26. März 2017, ab 09:30 Uhr, luden der Jugendbetreuer Günther BERGHÖFER, Gerätemeister Martin MILISITS und Gruppenkommandant Florian SCHRÖDL die neuen (aktiven) Mitglieder unserer Wehr, aber auch die „älteren“ unserer Jugendfeuerwehrmitglieder zu einer praktischen Übung ins Feuerwehrhaus ein. Gemeinsam ging es dann mit dem Rüstlöschfahrzeug (RLF) und dem LF (Löschfahrzeug) zum Stooberbach, wo praktisch geübt werden sollte.

Und zwar wollten die Ausbilder unsere neuen Mitglieder auf das Arbeiten in der Löschgruppe vorbereiten. Gegenstand der Ausbildung war das richtige Kuppeln der Saugschläuche, das Ansaugen vom Stooberbach mittels Tragkraftspritze (TS), der Aufbau einer Löschleitung (B-Leitung, Verteiler, C-Leitung), sowie das Löschen mittels C-Strahlrohr und mittels B-Strahlrohr samt Stützkrümmer.

Unsere neuen bzw jungen Mitglieder waren mit vollem Eifer bei der Sache. Besonders die teilnehmenden Mitglieder der Jugendfeuerwehr waren sichtlich stolz darauf, Tätigkeiten durchführen zu dürfen, die normalerweise den aktiven Mitgliedern vorbehalten sind.

Diese Übung bot auch gleich die Möglichkeit, unsere neue Tragkraftspritze praktisch zu

Einige Bilder zur Übung finden Sie hier.

Feb 252017
 

Auch heuer hatten die BuMa (Burschen und Mädchen) Neutal für den Faschingssamstag, den 25. Feber 2017, einen Faschingsumzug durch unseren Ort organisiert. Wie jedes Jahr beteiligten sich einige Neutaler Vereine aber auch Privatpersonen an diesem Brauchtum. Auch einige Narren aus unserem Nachbarort Stoob hatten sich in origineller Verkleidung dem Umzug angeschlossen.

Der Narrenkonvoi macht auf seinem Weg durch den Ort an einigen Stationen halt. Eine dieser „Haltestellen“ war auch heuer wieder das Neutaler Feuerwehrhaus. Die Neutaler Florianis versorgten die Umzugsteilnehmer und Schaulustigen während ihres Aufenthaltes im Feuerwehrhaus mit Getränken und Würsteln. Für eine ausgelassene Stimmung sorgte die „Mingal-Musi“.

Als Überraschungsgast machte auch der Landeshauptmannstellvertreter und burgenländischer Feuerwehrreferent Hans Tschürtz den Neutalern seine Aufwartung.

Nach etwa einer Stunde zogen die Umzugsteilnehmer weiter zur nächsten Station.

Die Bilder zur Station im Feuerhaus finden sie hier.

Feb 212017
 

Am Dienstag, den 21.02.2017, in den Abendstunden, stellte sich hoher Besuch bei unserer Feuerwehr ein. Abschnittsbrandinspektor Otmar Kuzmits hatte sich angekündigt um ein langjähriges Mitglied unserer Feuerwehr eine hohe Landesauszeichnung zu überreichen.

Johann Loibl Sen. war für die „Ehrenmedaille des Landes Burgenland für vieljährige Tätigkeit (50 Jahre) auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesen in Gold“ vorgeschlagen worden, welche ihn nun überreicht werden sollte.

Eine Delegation unserer Feuerwehr unter Ortskommandant-Stellvertreter Franz Schütz begleitete den Abschnittskommandanten auf dessen ehrenvollen Mission. Kurz vor 18:00 Uhr traf die Abordnung beim Jubilar ein. ABI Otmar Kuzmits berichtete in einer kurzen Ansprache über den Werdegang des Johann Loibl Sen. innerhalb der Neutaler Feuerwehr, bevor er dem Jubilar schließlich die Urkunde überreichte und diesem vom Vize-Kommandanten Schütz die sichtbare Auszeichnung angesteckt wurde.

Nach diesem sicherlich sehr würdigen Akt, lud der Jubilar zu einer üppigen Jause ein.

Wir wünschen unserem Kameraden noch viele glückliche und gesunde Jahre und hoffen, dass er unserer Feuerwehr auch in Zukunft noch weiter treu verbunden bleiben wird.

Die Bilder dazu finden sie hier.

Feb 132017
 

Das Jahr 2016 war für unsere Feuerwehrjugend, aber auch für ihre Betreuer, ein sehr ein arbeitsintensives, aber auch ein äußerst erfolgreiches (siehe Berichte). Als kleines Dankeschön für die zahlreichen Stunden, in welchen sich unsere Jugend für den Wissenstest, sowie für die Jugendwettkämpfe auf Bezirks- und Landesebene vorbereitet hatte, organisierte unsere Feuerwehrführung in den heurigen Semesterferien einen Ausflug in die Therme.

Am Montag, den 13.02.2017, zeitlich in der Früh, trafen sich die Mitglieder unserer Feuerwehrjugend beim Feuerwehrhaus. Bereits kurz nach 07:30 Uhr brachen die Ausflügler, begleitet vom Kommandanten Wolfgang HEIDENREICH, VizeKdten Franz SCHÜTZ und den ZugsKdten Markus HALBAUER, in Richtung Ausflugsziel auf. Die Hinfahrt wurde lediglich für eine Frühstückspause unterbrochen. Ansonsten folgte ein lustiger aber auch anstrengender Badetag in der Therme Stegersbach.

Am Rückweg lud die Feuerwehr ihre Jugend nochmals zu einem Abendessen ein, bevor jedes einzelne Mitglied schließlich persönlich nach Hause gebracht wurde.

Einige Bilder zum Ausflug finden Sie hier.