Verwalter

V Rathmanner Harald ist Mitglied seid 01.07.1998.

Okt 142017
 

Erfreulicher Abschluss der Wettkampfsaison war die Jugendleistungsprüfung zum Leistungsabzeichen in Gold. Dieser Bewerb wird zentral an der Landesfeuerwehrschule in Eisenstadt abgehalten und ging am 14.10.2017 über die Bühne. Heuer traten die Brüder Milisits in dieser höchsten Bewerbskategorie für Jugendliche an. Um das Feuerwehr-Jugendleistungsabzeichen (JFLA) in Gold zu meistern, ist ein umfangreiches Wissen und Können notwendig. Viele Bewerbsstationen greifen bereits weit in die Grundausbildung der Aktiven hinein. Weiters müssen die Jugendlichen auch viele Aspekte um das Feuerwehrleistungsabzeichen der Aktiven (Aufbau einer Löschleitung, Durchführen eines Löschangriffes) praktisch beherrschen. Martin und Manuel Milisits konnten diese höchste Bewerbsstufe mit Bravour meistern. Der Dank der Ortsfeuerwehr Neutal gilt hier an den Betreuer Günther Berghöfer, der die Kandidaten generalstabsmäßig auf diesen umfangreichen Leistungsbewerb vorbereitete. Bei einem gemütlichen Beisammensein am selben Tag im Feuerwehrhaus wurde der Rahmen genutzt, um den erfolgreichen Wettkampfteilnehmern zu gratulieren. Viele Mitglieder kamen der Einladung zum gemütlichen Beisammensein nach und verbrachten einige gemeinsame Stunden im Feuerwehrhaus. Der Dank der Feuerwehr ergeht auch an Dunja Godowitsch und Lorenz Biribauer, welche die kulinarische Versorgung aller Anwesenden übernahmen.

Bilder finden Sie in der Galerie.

Okt 072017
 

Am 07.10.2017 fand eine Wanderung von Feuerwehrhaus zu Feuerwehrhaus im Abschnitt III statt. Um 7 Uhr morgens trafen sich die Wanderer im FF Haus Steinberg um die 41 km lange Strecke in Angriff zu nehmen. Über Dörfl ging es weiter nach Draßmarkt. Danach wanderten die Florianis über die Rüsthäuser in Oberrabnitz und Karl weiter nach Weingraben. Von Weingraben ging es über Kaisersdorf ins FF Haus Neutal, wo die Wandergruppe, mit ABI Otmar Kuzmits an der Spitze, kurz nach 17 Uhr eintraf. Nachdem sich die Wanderer im Neutaler Feuerwehrhaus gestärkt hatten, marschierten diese über Stoob zum Ziel im Feuerwehrhaus Oberpullendorf. Seitens der FF Neutal wanderten Martin Milisits und Harald Rathmanner die ersten Teilstrecken mit.

Bilder finen Sie in der Galerie.

Sep 212017
 

Im Rahmen der Verkehrserziehung für die Volksschulkinder fand am 21.09.2017 die Kation „Hallo Auto“ statt. Der praktische Teil dieses Verkehrserziehungs- Blocks fand in der Neugasse statt. Ziel der Vorführung war es, die Kinder für gefährliche Verkehrssituationen zu sensibilisieren. Die Aktion wurde vom ÖAMTC vorbereitet, der auch ein Fahrzeug beistellte. Seitens der Einsatzorganisationen nahmen die Polizei (PI Kobersdorf) sowie die Ortsfeuerwehr Neutal teil. Die Feuerwehr brachte Wasser auf der Fahrbahn aus, um den Kindern praktisch vorzuführen, wie sich der Bremsweg von Fahrzeugen bei unterschiedlichen Straßenverhältnissen darstellt. Diese und weitere praktische Übungen flossen in die Ausführungen ein. Die Volksschulkinder waren mit Feuereifer bei der Sache und die 2 Stunden von ca. 8 bis 10 Uhr vergingen wie im Flug.

Bilder finden Sie in der Galerie.

Sep 062017
 

Am 06.09.2017 um 18:38 Uhr wurde die Ortsheuerwehr mittels stillem Alarm (SMS-Control) zu einer Staplerbergung bei der Firma Handler im Industriegebiet alarmiert. Nur 3 Minuten später rückte die Feuerwehr mit dem RLF und dem LF sowie 9 Mitgliedern ins Industriegebiet aus. Im Hochlager der Firma Handler hatte ein großer Seitenstapler die Bodenhaftung verloren und lag quer zur Fahrtrichtung auf einem der Hochregale. Die Bergung dieses über 14 Tonnen schweren Spezialgerätes gestaltete sich als äußerst knifflig. Die Feuerwehr musste den gesamten Einsatzbereich sowie das Gerät aufwändig sichern, bevor überhaupt damit begonnen werden konnte, den Stapler wieder auf die Räder zu stellen. Im Einsatz waren mehrere Bandschlingen und Schäkel, Drahtseile, 2 Umlenkrollen sowie der Greifzug. Nachdem das Spezialgerät von 2 Seiten gesichert war, konnten die Florianis beginnen, den Stapler mit Hilfe der Seilwinde des RLF sicher und kontrolliert wieder aufzurichten. Die Feuerwehrleute arbeiteten sehr gut koordiniert, äußerst professionell sowie mit hoher Konzentration und konnten schlussendlich den Stapler sicher und ohne Probleme aufrichten. Nachdem alle Anschlagmittel und Geräte wieder in den Fahrzeugen verstaut waren, konnten die Florianis gegen 20:40 Uhr wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

Technische Daten:

Alarmierung: 18:38 Uhr (SMS – Control)

Ausrückzeit: 18:41 Uhr

Einrückzeit: 20:40 Uhr

RLF 2000, LF, 9 Mitglieder

Bilder finden Sie in der Galerie.

Aug 302017
 

Traditionell steht die letzte Woche der Sommerferien im Zeichen der Feuerwehrjugend. Heuer stand die s.g. Jugendchallenge am Programm. In der letzten Woche der Sommerferien wandern die Mädchen und Buben der burgenländischen Feuerwehren mit dem „Goldenen Strahlrohr“ durch das gesamte Bundesland. Am 30.08.2017 wurde der Bezirk Oberpullendorf durchwandert. Start war in Lockenhaus. Danach führte die Wanderung über Unterrabnitz zur Mittags-Station nach Draßmarkt. Vom Feuerwehrhaus Draßmarkt aus wurden die Stationen in Neutal, St. Martin und Weppersdorf angesteuert, ehe es zur Abschluss – Station nach Tschurndorf ging. Die Neutaler Jugendmitglieder trafen sich mit ihren Betreuern um 11:15 Uhr im Feuerwehrhaus und brachen danach in die Nachbargemeinde Draßmarkt auf. Nach einer Stärkung in Draßmarkt nahmen die Neutaler – Jugendlichen die Wegstrecke von Draßmarkt nach Tschurndorf in Angriff. Die FF Neutal übernahm für die Wanderstrecke Draßmarkt – Neutal auch den Begleitschutz. Um ca. 15:30 Uhr traf die Wandergruppe beim Feuerwehrhaus Neutal ein. Voller Stolz durften die Neutaler Jugendmitglieder das „Goldene Strahlrohr“ durch die Gemeinde zum Feuerwehrhaus tragen. Die Neutaler Florianis hatten für die fleißigen Wanderer Erfrischungen in Form von kühlen Getränken und leckerem Eis vorbereitet. Auch einige hochrangige Feuerwehrfunktionäre mit Landesbranddirektor Kögl und Bezirksjugendreferentin Barbara Reitter an der Spitze, sowie Bürgermeister Erich Trummer und LAbg. Patrik Fazekas fanden sich im Feuerwehrhaus ein. Nachdem sich alle Teilnehmer ca. 1 Stunde im Neutaler Feuerwehrhaus ausgeruht und gestärkt hatten, ging es gegen 16:30 Uhr zur nächsten Station weiter. Auch die Neutaler Jugendlichen wanderten die Strecke bis zum Ziel in Tschurndorf durch und nahmen an der dortigen Abschlussveranstaltung des Wandertages teil.

Bilder finden Sie in der Galerie.

Aug 122017
 

Am 12.08.2017 stand eine Branddienstübung für die Neutaler Florianis am Programm. Schwerpunkt der Übung waren die Bedienung und zielgerichtete Handhabung der verschiedenen Pumpen. Am Beginn der Übung wurden die Funktionsweise der Pumpen des Rüstlöschfahrzeuges (RLF) und des Löschfahrzeuges (LF) vorgestellt und wiederholt. Für den praktischen Teil der Übung hatten sich Übungsleiter Florian Schrödl und seine Unterstützer, Gerätemeister Martin Milisits und Kommandant Wolfgang Heidenreich folgendes Szenario zurecht gelegt: das Löschwasser für die Brandbekämpfung muss aus dem Stooberbach gefördert werden. Über die neue Tragkraftspritze muss das Löschwasser über die steile Bachböschung hinauf zum RLF gebracht werden. Vom RLF aus wurden 3 Strahlrohre gespeist (1x HD, 2x C-Rohre) um die Brandbekämpfung vornehmen zu können. Bei der gut vorbereiteten Übung zogen alle Teilnehmer interessiert mit. Zudem konnten weitere Erkenntnisse gewonnen werden. Bei der Übungsnachbesprechung im Feuerwehrhaus konnte Florian Schrödl eine äußerst positive Bilanz ziehen. Die Übung klang mit einem gemütlichen Zusammensein im Feuerwehrhaus aus.

Bilder finden Sie in der Galerie.