Jan 202019
 

Am Vormittag des 20.01.2019 ereignete sich auf der B50 zwischen Neutal und M. St. Martin, auf Höhe der Eisenbahnbrücke, ein schwerer Verkehrsunfall. Ein PKW überschlug sich aus ungeklärter Ursache und blieb schlussendlich am Dach im Straßengraben liegen. Die Ortsfeuerwehr Neutal wurde um 09:46 Uhr per Sirene zu diesem Einsatz alarmiert. Nur wenige Minuten später rückte die Feuerwehr mit allen Fahrzeugen und 17 Mitgliedern zur Einsatzstelle aus. Der junge Unfall-Lenker war bereits außerhalb seines schwer beschädigten Fahrzeuges. Er wurde von den Rettungskräften versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei war mit 2 Streifen an der Einsatzstelle und sperrte diese ab. Nachdem der Unfall-Lenker ins Krankenhaus gebracht wurde, begannen die Florianis unverzüglich mit der Fahrzeugbergung. Mit Hilfe des Baggers der Firma Heidenreich wurde der Toyota aus dem Straßengraben gehoben und auf die Räder gestellt. Den Feuerwehrmitgliedern gelang es rasch, das Unfallfahrzeug auf die Abschleppachse zu verladen und von der Einsatzstelle zu verbringen. Da auch Flüssigkeiten aus dem Auto austraten, mussten diese gebunden und die Fahrbahn freigemacht werden. Nachdem die Exekutive die Straße freigegeben hatte, konnten die Florianis wieder in das Feierwehrhaus einrücken.

 

Technische Daten:

 

Alarmierung: 09:46 Uhr

Ausrückzeit: 09:48 Uhr

Einrückzeit: 10:38 Uhr

RLF 2000, LF, MTF mit Abschleppachse, Bagger der Fa. Heidenreich, 17 Mitglieder

Notarztwagen, Polizei (2 Streifen), Abschnittskommandant Kuzmits

Bilder finden sie in der Galerie.

Jan 152019
 

Am 15.01.2019 um 16:50 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Neutal per Sirene zu einem Brandeinsatz alarmiert. Die Alarmierung der Landeswarnzentrale (LSZ) lautete: Brandverdacht im Gebäude der Asfinag, Neutal. Nur 3 Minuten später rückte die Feuerwehr mit dem RLF 2000 und dem LF sowie 7 Mitgliedern zur Einsatzstelle aus. Am Asfinag- Gelände stellte sich rasch heraus, dass es sich um einen Täuschungsalarm handelte. Durch Abladen von Trockensalz entstand massive Staubbildung. Dies führte dazu, dass an die LSZ ein möglicher Brand mit Rauchentwicklung gemeldet wurde, woraufhin die LSZ die Ortsfeuerwehr alarmierte. Um 17:05 Uhr konnten die Florianis wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

Technische Daten:

Alarmierung: 16:50 Uhr per Sirene

Ausrückzeit: 16:53 Uhr

Einrückzeit: 17:05 Uhr

RLF 2000, LF, 7 Mitglieder

Polizei: PI Kobersdorf

weitere Bilder finmden Sie in der Galerie.

Dez 292018
 

Am 29.12.2018 um 12:59 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Neutal zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Eine junge Lenkerin war mit ihrem PKW auf der B50 zwischen Neutal und Markt St. Martin auf Höhe der Eisenbahnbrücke aus unbekanntem Grund ins Schleudern geraten. Das stark beschädigte Fahrzeug blieb schlussendlich quer zur Fahrbahn stehen. Nur wenige Minuten nach der Alarmierung rückte die FF Neutal mit dem RLF zur Unfallstelle aus. Wenige Minuten später folgte das MTF mit der Abschleppachse. Die Polizei war mit 2 Streifen bereits vor Ort und sperrte die B50 ab. Die Lenkerin blieb unverletzt, wurde jedoch mit der Rettung zur Beobachtung ins Spital gebracht. Mit Hilfe des Baggers der Fa. Heidenreich konnte das Unfallfahrzeug rasch für den Abtransport fertig gemacht werden. Die Florianis sammelten die weit verstreuten PKW-Teile auf und machten die Verkehrswege frei. Zudem müssten ausgetretene Flüssigkeiten gebunden werden. Das Unfallfahrzeug konnte rasch auf die Abschleppachse verladen und von der Fahrbahn verbracht werden. Die Feuerwehr Neutal war mit 15 Mitgliedern ca. 30 Minuten im Einsatz. Auch die FF M. St. Martin war mit 11 Mitgliedern und 2 Fahrzeugen vor Ort.

Bilder finden Sie in der Galerie.

Dez 212018
 

Am Freitag, den 21. Dezember 2018, um 12:32 Uhr, wurde die Feuerwehr Neutal per Sirene zu einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße Richtung Draßmarkt beordert. Bereits einige Minuten nach der Alarmierung fuhr die erste Gruppe mit dem Rüstlöschfahrzeug (RLF) in Richtung Unfallort aus. Ein Fahrzeug hatte sich zwischen Neutal und Draßmarkt überschlagen und kam am Dach zum Liegen. Als die Florianis eintrafen, waren bereits der Notarzt des Roten Kreuzes, ein Fahrzeug des Samariter Bundes, sowie 2 Polizeistreifen der PI Kobersdorf vor Ort. Während der verletzte Lenker vom Arzt und den Sanitätern erstversorgt wurde, bauten die Florianis einen Brandschutz auf und sammelten die weit verstreuten Fzg – Teile auf. Sobald der Verletzte vom Unfallort in Richtung Krankenhaus gebracht wurde, begannen die Mitglieder der FF Neutal unter Einsatz der Seilwinde mit dem Aufstellen und der Bergung des stark beschädigten Unfallfahrzeuges.

Die Neutaler Feuerwehr waren mit dem Rüstlöschfahrzeug, dem Löschfahrzeug, dem Mannschaftstransportfahrzeug und dem Abschleppwagen, mit 10 Mitgliedern, etwa eine Stunde im Einsatz.

Einige Bilder dazu finden Sie hier.

Nov 252018
 

Am 25.11.2018 um 05:46 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Neutal zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Bereits wenige Minuten später rückten das RLF 2000 und das LF zur Einsatzstelle an der B50 in Fahrtrichtung Stoob aus. Kurz darauf folgte das MTF mit der Abschleppachse. Ein PKW-Lenker war aus Richtung Stoob kommend aus ungeklärter Ursache auf die Gegenseite der Fahrbahn gekommen und schlitterte in weiterer Folge in den Straßengraben zwischen B50 und der Eisenbahnstrecke. Im Graben fuhr der Lenker weiter, bis er schlussendlich mit seinem Ford hängen blieb. Beim Eintreffen der Feuerwehr war die Polizei bereits vor Ort. Die Florianis sicherten die Einsatzstelle und bauten einen Brandschutz auf. Da der Wagen im steilen Graben feststeckte und weitere Beschädigungen beim Bergevorgang vermieden werden sollten, alarmierte Kommandant Heidenreich das schwere Rüstfahrzeug (SRF) der Stadtfeuerwehr Oberpullendorf nach. Die Oberpullendorfer Kameraden rückten mit dem SRF, sowie einem Kommandofahrzeug mit Abschleppanhänger zur Einsatzstelle nach. Mit Hilfe des Krans des SRF konnte der Unfallwagen aus dem Graben geborgen und auf die Straße gestellt werden. Da sich der Reifen des linken Vorderrades von der Felge gelöst hatte, mussten die Einsatzkräfte das komplette Rad wechseln.

Der Lenker aus dem Mostviertel blieb unverletzt und wurde vom Samariterbund zur weiteren Beobachtung in das Krankenheus Oberpullendorf gebracht. Nachdem die Polizei die Fahrbahn frei gegeben hatte, konnten beide Wehren um ca. 7:30 Uhr wieder in ihre Feuerwehrhäuser einrücken. Die Ortsfeuerwehr Neutal war mit 15 Mitgliedern im Einsatz.

Technische Daten:

Alarmierung: 05:46 Uhr

Ausrückzeit: 05:50 Uhr

Einrückzeit: 07:30 Uhr

FF Neutal: RLF 2000, LF, MTF mit Abschleppachse, 15 Mitglieder

FF Oberpullendorf: SRF, KDO mit Abschleppanhänger, 6 Mitglieder

Polizei, 2 Beamte

Samariterbund mit Rettungswagen

weitere Bilder finden Sie in der Galerie.

Nov 242018
 

Am 24. November 2018, um 01:41 Uhr morgens wurde die Ortsfeuerwehr Neutal per Sirene zu einem Brandalarm im JUFA Hotel alarmiert. Nur 3 Minuten später rückte das RLF 2000 mit 7 Mitgliedern zur Einsatzstelle aus. Ausgelöst wurde der Alarm durch Kunstnebel im Kulturstadel / Seminarraum. Die Einsatzkräfte kontrollierten den auslösenden Brandmelder 50/2 und führten einen Lokalaugenschein durch. Nach einer knappen halben Stunde konnten die Florianis wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

 

Technische Daten:

Alarmierung: 01:41 Uhr

Ausrückzeit: 01:44 Uhr

Einrückzeit: 02:09 Uhr

RLF 2000, 7 Mitglieder