Abschnittsübung 2019

 Kurzlink  Kategorie: Einsatz-Übung  Lesezeit: 1 Minute  Keine Antworten »
Okt 122019
 

Am 12.10.2019 fand die diesjährige Abschnittsübung des Feuerwehranschnittes 3 statt. Ausrichter war die Feuerwehr Dörfl. Bei der Abschnittsübung galt es gleich 2 Übungsszenarien zu bewältigen. Am Gelände der Firma Joszt galt es einen Brandeinsatz zu bewältigen. Zudem wurde ein Verkehrsunfall simuliert, bei dem die Florianis mit schwerem Bergegerät arbeiten mussten. Die Ortsfeuerwehr Neutal stellte einen Atemschutztrupp zur Brandbekämpfung und unterstützte die Stoober Kameraden mit dem hydraulischen Rettungsgerät. Auch das Rote Kreuz war bei dieser großangelegten Übung vor Ort. Bei der Abschlussbesprechung im Feuerwehrhaus Dörfl konnte Abschnittskommandant Andreas Kuzmits eine positive Übungsbilanz ziehen. Danach konnten die 9 Neutaler Übungsteilnehmer wieder in das Feuerwehrhaus einrücken. Nach der Rückkehr ins Feuerwehrhaus Neutal versorgten die Feuerwehrmitglieder die verwendeten Gerätschaften und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her.

Bilder finden Sie in der Galerie.

Okt 112019
 

Am 11.10.2019 fand die alljährliche Evakuierungsübung des BUZ statt. Nach dem Alarm um 09:55 Uhr wurde das gesamte Gebäude evakuiert und alle Anwesenden mussten sich ins Freie begeben. Der Ortsfeuerwehr kam dabei die Aufgabe zu, den gesamten Übungsablauf zu beobachten und zu überwachen. Nachdem sich alle Anwesenden am Sammelplatz  eingefunden hatten, wurde gemeinsam mit dem BUZ-Verantwortlichen die Brandmeldeanlage zurückgestellt. Die Feuerwehr Neutal wurde bei dieser Übung durch Lorenz Biribauer repräsentiert. Nach einem reibungslosen Übungsablauf konnte Gerätewart Biribauer mit dem MTF wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

Bilder finden Sie in der Galerie.

Okt 042019
 

Am 04.10.2019 um 13:10 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Neutal zu einem Brandeinsatz alarmiert. Bereits 3 Minuten später rückten die Florianis mit dem RLF 2000 und 6 Mitgliedern zur Einsatzstelle am Nußfeld aus. Ein Müllwagen des Umweltdienstes war mit der Metallsammlung beschäftigt und sammelte den Inhalt der Sammelcontainer für Metallabfälle ein. Während der Fahrt bemerkten die beiden Angestellten Brandgeruch bzw. Rauchentwicklung im Container des Müllwagens. Der Fahrer steuerte die alte St. Martiner Straße an und entlud große Teile des geladenen Metallabfalls um einen Fahrzeugbrand zu vermeiden. Sofort nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle unternahmen die Feuerwehrmitglieder einen Löschangriff. Mit dem HD-Strahlrohr des RLF konnten der Berg von Metallabfällen rasch gelöscht werden. Die Florianis stellten in weiterer Folge den Brandschutz, bis ein LKW einer Entsorgungsfirma eintraf, der die gelöschten Metallabfälle auflud  und zum Müllverband transportierte. Während des Aufladevorganges blieb die Feuerwehr vor Ort um rasch handeln zu können, sollten sich die Abfälle erneut entzünden. Nach einer knappen Stunde konnte die Feuerwehr wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

Technische Daten:

Alarmierung: 13:10 Uhr per Sirene

Ausrückzeit: 13:13 Uhr

Einrückzeit: 14:00 Uhr

RLF 2000, 6 Mitglieder, Polizei mit 2 Beamten

Bilder finden Sie in der Galerie.

Aug 172019
 

Am 17.08.2019 fand am Gelände des Fahrtechnik Zentrum Neutal (FSZ) eine groß angelegte Mopedveranstaltung statt. Dieser Event fand zum bereits 5. Mal in Neutal statt. Zahlreiche, vor allem jugendliche Teilnehmer, waren nach Neutal angereist, um sich in verschiedensten Rennserien zu messen. Nach dem freien Training und den Qualifikationsläufen am Vormittag starteten am Nachmittag die Hauptrennen.

Die Neutaler Florianis trafen sich bereits um 7:00 Uhr im Feuerwehrhaus. Kurz danach fanden sich 4 Mitglieder mit dem RLF am Gelände des FSZ Neutal ein. Neben dem Verkehrsreglerdienst am Morgen bis zum Beginn der Veranstaltung, kümmerten sich die Florianis auch um die Brandsicherheitswache. Die Feuerwehr Neutal war mit bis ca. 18:30 Uhr im Einsatz.

Bilder finden Sie in der Galerie.

 

Jul 192019
 

Am Nachmittag des 19.07.2019 ereignete sich auf der Hauptstraße in Neutal, kurz vor dem Kreisverkehr, ein Verkehrsunfall mit einem Mähdrescher. Ein Mähdrescher touchierte aus Richtung Stoob kommend mit seinem Mähwerk eine Straßenlaterne. Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde die Straßenlampe auseinandergerissen und umgeworfen. Unglücklicher Weise stürze die Straßenlampe auf Passanten, die sich in unmittelbarer Nähe am Gehsteig aufhielten. Dabei wurde eine Frau verletzt, eine weitere Passantin leicht verletzt. Seitens der Ortsfeuerwehr wurde Lorenz Biribauer persönlich verständigt. Dieser informierte die LSZ (Landessicherheitszentrale), welche um 17:44 Uhr eine stille Alarmierung (sms-Control) auslöste. Bereits 4 Minuten später rückten die Florianis mit dem RLF2000 und dem LF zur Einsatzstelle aus. Beim Eintreffen der Feuerwehr waren die Polizei, der Samariterbund sowie das Rote Kreuz bereits vor Ort. Die Feuerwehr unterstützte die Sanitäter sowie die Polizei. Die Einsatzstelle wurde abgesichert sowie Lotsen zur Verkehrssicherung im Bereich Kreisverkehr, Kreuzung Dankowitsch Straße und Abzweigung Kirchengasse postiert. Die Feuerwehr verbrachte die abgerissene Straßenlaterne aus dem Einsatzbereich. Der Mähdrescher wurde von Kommandant Heidenreich aus dem Gefahrenbereich gelenkt. Nachdem die verletzten Personen mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus gebracht wurden, machten die Florianis die Fahrbahn frei. Gemeinsam mit Elektrikermeister Feymann sicherte die Feuerwehr die beschädigte Straßenlampe. Nachdem die Polizei die Straße wieder frei gegeben hatte, konnten die Feuerwehrmitglieder um 17:48 Uhr wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

Technische Daten:

Alarmierung: 17:44 Uhr (LSZ, sms-Control)

Ausrückzeit: 17.48 Uhr

Einrückzeit: 18:35 Uhr

RLF 2000, LF, 11 Mitglieder

Polizei

Rettungswagen Rotes Kreuz, Rettungswagen Samariterbund, Notarztwagen

Bilder finden Sie in der Galerie.

 

Jul 032019
 

Am Nachmittag des 3. Juli 2019 ereignete sich im Bereich des Neutaler Kreisverkehrs ein Verkehrsunfall. Ein junger Mopedlenker war mit einem PKW kollidiert. Die Brüder Schrödl wurden als Anrainer Zeugen dieses Unfalls. Feuerwehrmann Florian Schrödl veranlasste, dass mittels stillem Alarm (sms-control) die Feuerwehr alarmiert wurde. Rot-Kreuz Sanitäter Martin Schrödl alarmierte die Rettung und die Polizei. Bereits 3 Minuten nach der Alarmierung per sms-Control rückte die Feuerwehr mit dem RLF 2000 sowie dem MTF und 7 Mitgliedern zur Unfallstelle aus. Die Florianis entfernten das Moped aus dem Gefahrenbereich, halfen beim Verkehrregeln und machten die Fahrbahn frei. Der glücklicherweise nur leicht verletzte Mopedlenker wurde mit dem Rettungswagen in das Krankenhaus gebracht. Auch die Polizei war vor Ort. Um 16:25 Uhr konnte die Feuerwehr wieder in das nahe Feuerwehrhaus einrücken.

Technische Daten:

 

Alarmierung: 16:05 Uhr, Sms-Control

Ausrückzeit: 16:08 Uhr

Einrückzeit: 16:55 Uhr

RLF 2000, MTF, 7 Mitglieder