Nov 252018
 

Am 25.11.2018 um 05:46 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Neutal zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Bereits wenige Minuten später rückten das RLF 2000 und das LF zur Einsatzstelle an der B50 in Fahrtrichtung Stoob aus. Kurz darauf folgte das MTF mit der Abschleppachse. Ein PKW-Lenker war aus Richtung Stoob kommend aus ungeklärter Ursache auf die Gegenseite der Fahrbahn gekommen und schlitterte in weiterer Folge in den Straßengraben zwischen B50 und der Eisenbahnstrecke. Im Graben fuhr der Lenker weiter, bis er schlussendlich mit seinem Ford hängen blieb. Beim Eintreffen der Feuerwehr war die Polizei bereits vor Ort. Die Florianis sicherten die Einsatzstelle und bauten einen Brandschutz auf. Da der Wagen im steilen Graben feststeckte und weitere Beschädigungen beim Bergevorgang vermieden werden sollten, alarmierte Kommandant Heidenreich das schwere Rüstfahrzeug (SRF) der Stadtfeuerwehr Oberpullendorf nach. Die Oberpullendorfer Kameraden rückten mit dem SRF, sowie einem Kommandofahrzeug mit Abschleppanhänger zur Einsatzstelle nach. Mit Hilfe des Krans des SRF konnte der Unfallwagen aus dem Graben geborgen und auf die Straße gestellt werden. Da sich der Reifen des linken Vorderrades von der Felge gelöst hatte, mussten die Einsatzkräfte das komplette Rad wechseln.

Der Lenker aus dem Mostviertel blieb unverletzt und wurde vom Samariterbund zur weiteren Beobachtung in das Krankenheus Oberpullendorf gebracht. Nachdem die Polizei die Fahrbahn frei gegeben hatte, konnten beide Wehren um ca. 7:30 Uhr wieder in ihre Feuerwehrhäuser einrücken. Die Ortsfeuerwehr Neutal war mit 15 Mitgliedern im Einsatz.

Technische Daten:

Alarmierung: 05:46 Uhr

Ausrückzeit: 05:50 Uhr

Einrückzeit: 07:30 Uhr

FF Neutal: RLF 2000, LF, MTF mit Abschleppachse, 15 Mitglieder

FF Oberpullendorf: SRF, KDO mit Abschleppanhänger, 6 Mitglieder

Polizei, 2 Beamte

Samariterbund mit Rettungswagen

weitere Bilder finden Sie in der Galerie.

Nov 242018
 

Am 24. November 2018, um 01:41 Uhr morgens wurde die Ortsfeuerwehr Neutal per Sirene zu einem Brandalarm im JUFA Hotel alarmiert. Nur 3 Minuten später rückte das RLF 2000 mit 7 Mitgliedern zur Einsatzstelle aus. Ausgelöst wurde der Alarm durch Kunstnebel im Kulturstadel / Seminarraum. Die Einsatzkräfte kontrollierten den auslösenden Brandmelder 50/2 und führten einen Lokalaugenschein durch. Nach einer knappen halben Stunde konnten die Florianis wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

 

Technische Daten:

Alarmierung: 01:41 Uhr

Ausrückzeit: 01:44 Uhr

Einrückzeit: 02:09 Uhr

RLF 2000, 7 Mitglieder

Nov 092018
 

Am 09.11.2018 fand die alljährliche Evakuierungsübung des BUZ statt. Pünktlich um 10 Uhr war auch die Ortsfeuerwehr Neutal mit 4 Mitgliedern und dem Löschfahrzeug (LF) vor Ort, um den Ablauf der Evakuierung zu überwachen. Nach dem Alarm wurde das gesamte Gebäude evakuiert und alle Anwesenden mussten sich ins Freie begeben. Nachdem sich alle Anwesenden am Sammelplatz  eingefunden hatten, stellten die Florianis gemeinsam mit dem BUZ-Verantwortlichen die Brandmeldeanlage zurück. Nach einem reibungslosen Übungsablauf konnten die Feuerwehrmitglieder nach ca. 30 Minuten wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

 

Bilder finden Sie in der Galerie

Nov 082018
 

Am 08. November 2018, um 18:22 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Neutal per Sirene zu einem Brandalarm im JUFA Hotel alarmiert. Bereits wenige Minuten später rückte das RLF 2000 zur Einsatzstelle aus. Kurz danach folgte auch das LF. Ausgelöst wurde der Alarm durch einen Brandmelder im Saunabereich. Eine Störung im Umfeld der Brandmelder dürfte der Grund für die Auslösung gewesen sein. Nach einem kurzen Lokalaugenschein und dem Rückstellen der Brandmeldeanlage konnten die Florianis wieder in das Feuerwehrhaus einrücken. Die Feuerwehr war mit 11 Mitgliedern im Einsatz.

Technische Daten:

Alarmierung: 18:22 Uhr

Ausrückzeit: 18:24 Uhr

Einrückzeit: 19 Uhr

RLF 2000, LF, 11 Mitglieder

Jugend Übung am 04.11.2018

 Kurzlink  Kategorie: Einsatz-Übung  Lesezeit: 1 Minute  Keine Antworten »
Nov 042018
 

Die Neutaler Feuerwehrjugend durfte sich am 04.11.2018 über einen abwechslungsreichen und kurzweiligen Tag freuen. Pamela Wirth und Jacqueline Berghöfer hatten für die Jugendlichen ein ambitioniertes Übungs-Programm zusammengestellt. Ab 13 Uhr mussten die Jugendlichen verschiedene Stationen durchlaufen, die über ganz Neutal verteilt waren. Unter anderem mussten die Jugendlichen eine  Löschleitung mit Verteiler und 2 C-Strahlrohren aufbauen und einen Löschangriff durchführen. Weiters wurde auch das Thema Funk eifrig beübt. Die Jugendlichen wiederholten das Funk-Alphabet und leiteten Feuerwehrbegriffe per Funk weiter. Auf diese Weise wurden spielerisch viele Aufgaben aus dem Feuerwehrbereich auch praktisch durchgenommen und in Erinnerung gerufen. Besonders hervorzugheben ist, dass die jüngsten Mitglieder die Arbeiten mit den unterschiedlichen Gerätschaften weitgehend selbständig durchführten. Am Ende des ereignisreichen Tages stand eine „Siegerehrung“, bei der alle Jugendlichen – auch für die tollen Leistungen des gesamten Jahres – mit Snacks belohnt wurden. Folgende Jugendmitglieder nahmen an dieser Übung teil: Florian März, Florian Thiess, David Berghöfer, Pascal Schütz, Natalie Berghöfer, Tarek Trabelsi, Thomas Schrödl, Natascha Vidonya.

weitere Bilder finden Sie in der Galerie.

Abschnittsübung 2018

 Kurzlink  Kategorie: Einsatz-Übung  Lesezeit: 1 Minute  Keine Antworten »
Nov 032018
 

Am 03.11.2018 fand die diesjährige Abschnittsübung des Feuerwehranschnittes 3 statt. Ausrichter war die Feuerwehr Stoob. Übungsannahme war ein Brand in der Keramikschule mit Personenrettung. Kurz nach 15 Uhr wurden alle Wehren es Abschnittes 3 per Funk zur Übung alarmiert. Die Ortsfeuerwehr Neutal rückte mit dem RLF 2000, dem LF und 13 Mitgliedern nach Stoob aus. Die Neutaler Florianis trafen als erste der Nachbarwehren an der Einsatzstelle ein. Sogleich stellte die Feuerwehr Neutal einen Atemschutz-Trupp ab, der unter schwerem Atemschutz eine Personenrettung durchführte. Die Teams des RLF 2000 und LF bauten eine Löschleitung auf und förderten Löschwasser über die Tragkraftspritze aus dem Stooberbach. Zudem wirkten die Neutaler Feuerwehrmitglieder auch bei einem Löschangriff mit. Bei der Abschlussbesprechung im Feuerwehrhaus Stoob konnte Abschnittskommandant Andreas Kuzmits eine positive Übungsbilanz ziehen. 119 Feuerwehrleute aus allen 10 Wehren des Abschnittes 3 sowie das Rote Kreuz nahmen an der groß angelegten Übung teil.

Nach der Rückkehr ins Feuerwehrhaus Neutal versorgten die Feuerwehrmitglieder die verwendeten Gerätschaften und stellten die Einsatzbereitschaft wider her.

Bilder finden Sie in der Galerie.